Tipps & Ratschläge

Banner

Tipps und Ratschläge

Third Wave-Kaffeespezialitäten wie ein Profi zu Hause zubereiten

Die Hauptzutat

Nicht alle Bohnen werden auf die gleiche Weise hergestellt.

Mit Bohnen in minderwertiger Qualität kann man keinen ausgewogenen Third-Wave-Espresso produzieren. Die besten Bohnen wachsen in hohen Lagen, werden sorgsam ausgesucht, noch vor Ort weiterverarbeitet und von Fachleuten geröstet.

Beans

Frischer Kaffee

Frische ist für großartig schmeckenden Kaffee unerlässlich. Deswegen sollten Sie unbedingt darauf achten, Ihre Kaffeebohnen innerhalb von 10-30 Tagen nach der Röstung zu verwenden. Kaufen Sie nur Kaffee, der ein Röstdatum aufweist, anstatt sich auf das Verfallsdatum als Frische-Indikator zu verlassen. Es kann schwierig sein, frisch gerösteten Kaffee im Supermarkt zu finden, Fachhändler sollten Ihnen jedoch weiterhelfen können.

Worauf Sie achten sollten

Kaffee

Unterextrahiert

Geschmack = charakterlos
Durchlauf = schnell und blass
Farbe = blass, weißliche Crema
Volumen = mehr als 40 Milliliter in 20 Sekunden

Kaffee

Ausgewogen

Geschmack = süß & cremig
Durchlauf = wie dickflüssig, warmer Honig
Farbe = karamellfarbene Crema
Volumen = 30 Milliliter in 20 Sekunden

Kaffee

Überextrahiert

Geschmack = bitter
Durchlauf = tröpfelnd und dunkel
Farbe = verbrannte Crema
Volumen = <20 Milliliter in 20 Sekunden

Milch

Textur geht über alles

Wenn die Milch richtig aufgeschäumt ist, hat sie eine durchgehend konsistente Textur und sieht aus wie nasse, frischgestrichene Farbe. Dieser Milchschaum wird oft als „mikrofein“ bezeichnet. Er sieht nicht nur schön aus, sondern verstärkt auch den Kaffeegeschmack.

Tausende kleiner Bläschen in der Milch umschließen die Öle des Espresso und setzen sie auf der Zunge wieder frei, um den Geschmack und das Mundgefühl aufzuwerten.

 

kaffee

Zu dünn

kaffee

Genau richtig

kaffee

Zu dick

Die Publikumslieblinge

Kreieren Sie einige der beliebtesten Mischungen bei sich zu Hause.

Americano

Americano

  • 200-250 Milliliter-Tasse oder Glas
  • 1 doppelter Espresso
    Einen Doppelten Espresso ziehen.
    Tasse mit heißem Wasser auffüllen.
Cappuccino

Cappuccino

  • 180-220 Milliliter-Tasse
  • 1 einfacher Espresso
  • 150 Milliliter kalte Milch
  • Trinkschokolade
    Milch zu gewünschter Temperatur aufschäumen.
    Gleichzeitig einen einfachen Espresso ziehen.
    Milch im Kännchen schwenken, um die Textur zu integrieren.
    Milch direkt in die Mitte des Espresso gießen.
    Das Geheimnis liegt im langsamen, gleichmäßigen Eingießen.
    Mit Trinkschokolade garnieren.
Kaffee Latte

Kaffee Latte

  • 200-220 Milliliter-Glas
  • 1 einfacher Espresso
  • 150 Milliliter kalte Milch
    Milch zu gewünschter Temperatur aufschäumen.
    Gleichzeitig einen einfachen Espresso ziehen.
    Milch im Kännchen schwenken, um die Textur zu integrieren.
    Milch direkt in die Mitte des Espresso gießen.
    Das Geheimnis liegt im langsamen, gleichmäßigen Eingießen.

Trinken Sie perfekten Espresso auch zu Hause

 

Wir erklären wie es geht

Der Espresso kann auf verschiedene Arten zubereitet werden, um den bevorzugten Geschmack zu treffen.

Ristretto

Ristretto

  • Starker Kaffee
  • 60-90 Milliliter-Tasse oder Glas
    Zubereitung wie bei einem einfachen Espresso. Extraktion wird nach 15 Sekunden gestoppt.
Einfacher Espresso

Einfacher Espresso

  • Manchmal auch „Kleiner Schwarzer“ genannt
  • 90 Milliliter-Tasse oder Glas
    Ungefähr 30 Milliliter Espresso in 20-25 Sekunden.
Doppelter Espresso

Doppelter Espresso

  • Manchmal auch „Doppelter Shot“ genannt
  • 90 Milliliter-Tasse oder Glas
    Ungefähr 60 Milliliter Espresso in 30-35 Sekunden.
Macchiato

Macchiato

  • Bedeutet „fleckig“ auf Italienisch
  • 60-90 Milliliter-Tasse oder Glas
  • 1 einfacher Espresso
  • 2 Teelöffel aufgeschäumte Milch
    So wenig Milch wie möglich aufschäumen (sodass der Weiße Ring gerade bedeckt wird) und zur Seite stellen.
    Einen einfachen Espresso in ein passendes Glas oder eine Tasse extrahieren.
    Milch im Kännchen schwenken.
    Zwei Teelöffel Milch auf die Mitte des Espresso heben.
Americano

Americano

  • 200-250 Milliliter-Tasse oder Glas
  • 1 doppelter Espresso
    Einen Doppelten Espresso ziehen.
    Tasse mit heißem Wasser auffüllen.

Milch hinzugeben

Auch wenn sich die Zutaten ähneln, unterscheiden sich die Kaffeespezialitäten meist durch die Menge und Textur der Milch.

Piccolo

Piccolo

  • 90 Milliliter-Glas
  • 1 einfacher Espresso
  • 150 Milliliter kalte Milch
    Milch auf gewünschte Temperatur aufschäumen.
    Gleichzeitig einen Espresso extrahieren.
    Milch im Kännchen schwenken, um die Textur zu integrieren.
    Etwas Milch aus dem Kännchen in den Ausguss gießen.
    Milch direkt in die Mitte des Espresso gießen.
    Den Schnabel der Milchkanne dicht an die Espresso-Oberfläche halten.
    Das Geheimnis liegt im langsamen, gleichmäßigen Eingießen.
Kaffee Latte

Kaffee Latte

  • 200-220 Milliliter-Glas
  • 1 einfacher Espresso
  • 150 Milliliter kalte Milch
    Milch zu gewünschter Temperatur aufschäumen.
    Gleichzeitig einen einfachen Espresso ziehen.
    Milch im Kännchen schwenken, um die Textur zu integrieren.
    Milch direkt in die Mitte des Espresso gießen.
    Das Geheimnis liegt im langsamen, gleichmäßigen Eingießen.
Mokka

Mokka

  • 180-220 Milliliter-Glas
  • 1 einfacher Espresso
  • 150 Milliliter kalte Milch
  • Trinkschokolade
    Milch auf gewünschte Temperatur aufschäumen.
    Gleichzeitig einen Espresso extrahieren. Einen Teelöffel Trinkschokolade in den Espresso geben.
    Milch im Kännchen schwenken, um die Textur zu integrieren.
    Milch direkt in die Mitte des Espresso gießen.
    Den Schnabel der Milchkanne ganz dicht an die Espresso-Oberfläche halten.
    Das Geheimnis liegt im gleichmäßigen Eingießen. Mit etwas Trinkschokolade dekorieren.
Schwacher Kaffee

Schwacher Kaffee

  • 200-220 Milliliter-Glas
  • ½ einfacher Espresso
  • 150 Milliliter kalte Milch
    Milch zu gewünschter Temperatur aufschäumen.
    Gleichzeitig einen einfachen Espresso ziehen.
    Milch im Kännchen schwenken, um die Textur zu integrieren.
    Milch direkt in die Mitte des Espresso gießen.
    Das Geheimnis liegt im langsamen, gleichmäßigen Eingießen.
Starker Kaffee

Starker Kaffee

  • 200-220 Milliliter-Glas
  • 1 einfacher Espresso
  • 150 Milliliter kalte Milch
    Milch zu gewünschter Temperatur aufschäumen.
    Gleichzeitig einen einfachen Espresso ziehen.
    Milch im Kännchen schwenken, um die Textur zu integrieren.
    Milch direkt in die Mitte des Espresso gießen.
    Das Geheimnis liegt im langsamen, gleichmäßigen Eingießen.
Flat White

Flat White

  • 180-220 Milliliter-Tasse
  • 1 einfacher Espresso
  • 150 Milliliter kalte Milch
    Milch auf gewünschte Temperatur aufschäumen.
    Gleichzeitig einen Espresso extrahieren.
    Milch im Kännchen schwenken, um die Textur zu integrieren.
    Milch direkt in die Mitte des Espresso gießen.
    Den Schnabel der Milchkanne dicht an die Espresso-Oberfläche halten.
    Das Geheimnis liegt im langsamen, gleichmäßigen Eingießen.
Cappuccino

Cappuccino

  • 180-220 Milliliter-Tasse
  • 1 einfacher Espresso
  • 150 Milliliter kalte Milch
  • Trinkschokolade
    Milch zu gewünschter Temperatur aufschäumen.
    Gleichzeitig einen einfachen Espresso ziehen.
    Milch im Kännchen schwenken, um die Textur zu integrieren.
    Milch direkt in die Mitte des Espresso gießen.
    Das Geheimnis liegt im langsamen, gleichmäßigen Eingießen.
    Mit Trinkschokolade garnieren.
Eis-Kaffee

Eis-Kaffee

  • 200-250 Milliliter-Tasse oder Glas
  • 1 doppelter Espresso
  • 180 Milliliter kalte Milch
  • 1 Kugel Eiscreme
  • 1 Schuss Vanillearoma
  • Mixer
    Alle Zutaten in einen Mixer geben und für 60 Sekunden auf der „Smoothie“- Einstellung mixen.
Affogato

Affogato

  • 200-250 Milliliter, niedriges Glas
  • 1 doppelter Espresso
  • 1 Kugel Vanille-Eiscreme
    Espresso ziehen und zur Seite stellen.
    Eiscreme in das Glas füllen.
    Espresso direkt über die Eiscreme gießen.
    Auf Wunsch mit Pistazien oder geriebener Schokolade garnieren.

Lernen Sie die Fachsprache

Um es Ihnen etwas leichter zu machen, haben wir für Sie ein kleines Nachschlagewerk zusammengestellt.

Abgang

Beschreibt das Gaumenerlebnis, nachdem der Kaffee konsumiert wurde. Zum Beispiel: lang, kurz, trocken, herb usw.

 

 

 

Americano

Hierbei handelt es sich um einen doppelten Espresso, dem 200 ml heißes Wasser hinzugegeben wird. Die Italiener haben diesen Espresso nach den amerikanischen Touristen benannt, die diesen Kaffee bevorzugen.

 

Arabica

Eine der zwei Hauptkaffeesorten. Die andere Sorte trägt den Namen „Robusta“.

Aroma

Der Duft, der von frisch gebrühtem Kaffee ausgeht, reicht von parfümiert, fruchtig bis würzig.

 

 

 

Ausgewogen

Beschreibt das Zusammenspiel zwischen Säuregehalt, Süße & Bitterkeit. Dominiert eines dieser Elemente, ist der Kaffee nicht ausgewogen.

 

 

 

Barista

Ein Profi, ausgebildet in der Kunst der Kaffee-Zubereitung. Barista arbeiten meistens in Espresso-Bars sowie der gehobenen und exklusiven Gastronomie.

 

Bitter

Ein unangenehmer Geschmack, der sich meist auf dem hinteren Teil der Zunge manifestiert. Bitterkeit ist häufig ein Indiz für überextrahierten, mangelhaften oder dunkel gerösteten Kaffee.

Blend

Englisches Wort für Mischung. Die Kombination von zwei verschiedenen Kaffeesorten, deren unterschiedliche Aromen sich während der Extraktion vermischen.

Brew Ratio

Beschreibt das Verhältnis zwischen Kaffeepulver (g) und Wasser (ml) während des Aufbrühens.

Brisbane Latte

Ein Kaffee-Latte, garniert mit Schokolade.

Cappuccino

Ähnelt dem Kaffee Latte, hat aber stärker aufgeschäumte Milch. Er wird üblicherweise mit einem einfachen oder doppelten Espresso in Kombination mit aufgeschäumter Milch in einer 150-200 Milliliter großen Porzellantasse serviert.

 

Chai Latte

Die süße Variante des Kaffee Latte. Eine Mischung aus frisch aufgebrühtem Kaffee, aufgegossen mit mikrofeinem Milchschaum. Er wird mit Chai-Sirup vermischt und mit Zimt bestäubt.

 

Charakter

Beschreibt meist ein Nahrungsmittel, das dem Geschmack des Kaffees am nächsten kommt: Blaubeere, Aprikose oder auch grob definiert, wie zum Beispiel Steinfrucht usw.

Crema

Das ist die cremige, mikrofeine Schaumschicht, die auf gut gezogenem Espresso oben aufliegt.

Cupping

Beschreibt das Testen von Kaffee, um sein Qualitätspotenzial festzustellen. Die meisten Röstereien prüfen die Qualität ihrer Produkte nach jeder Röstung.

 

Dampfüse

Die Dampfdüse bläst heiße Luft in die Milch und produziert so tausende kleiner Bläschen. Diese verwandeln die Milch in mikrofeinen Milchschaum und erhitzen sie gleichzeitig. Dies ist beispielweise zur Herstellung eines „Latte Art“ wichtig.

Dosierung

Die Menge des verwendeten Kaffeepulvers, um Espresso oder Filterkaffee herzustellen.

 

Drip

Englische Abkürzung für Filterkaffee.

ECBC

Das „European Coffee Brewing Center“ ist der europäische Dachverband zur Förderung von Spitzenkaffes.

Espresso

Die Basis jedes Espresso: Heißes Wasser mit 93 Grad Celsius wird mit einem Druck von 9 Bar durch 19 Gramm Kaffeepulver im Siebträger, der in die Brühgruppe der Espressomaschine eingespannt ist, gepresst. Sobald der Druck angewendet wird, entstehen in ungefähr 30 Sekunden aus dem Kaffeepulver 60 Milliliter Flüssigkeit, der Espresso.

Extraktion

Der Prozess, in dem die löslichen Geschmacksstoffe aus dem Kaffeepulver herausgezogen und im Wasser gelöst werden.

Filtersieb

Enthält das verdichtete Kaffeepulver. Das heiße Wasser wird mit 9 Bar durch das Kaffeepulver gepresst und der Kaffee extrahiert, der dann durch das Sieb im Filterboden als Espresso herausläuft.

Flach

Mangel an Körper oder Textur.

Flat White

Ähnelt dem Cappuccino, wird jedoch mit Milch gemacht, die ähnlich texturiert ist wie für einen Kaffee Latte. Er wird meistens mit einem einfachen oder doppelten „Shot“ Espresso und 180-200 Milliliter aufgeschäumter Milch hergestellt und in einer Porzellantasse ohne Schokoladenpulver serviert.

 

Geschmack

Geschmack kann nur mit süß, sauer oder salzig beschrieben werden und wird oft mit Charakter verwechselt.

 

Gewaschener Kaffee

Die Kaffeekirschen werden in großen Wasserfässern eingeweicht, um das Fruchtfleisch leichter entfernen zu können. Das verbraucht viel Wasser, ungefähr 120 Liter pro einem Kilo Kaffee. Gewaschener Kaffee hat einen „sauberen“ Geschmack.

Güteklasse C

Einstufung des Rohprodukts, bei dem die Bewertung durch Kaffee-Experten beim Geschmackstest (cupping) schlechter ausfällt, als für Spitzenkaffees.

Hell

Beschreibt einen Espresso, der zu viel Säure enthält und häufig eine saure Geschmacksnote hat, wie zum Beispiel Zitrone, Kumquat oder Pampelmuse.

Kaffee Latte

Ein Kaffee-Latte ist ein einfacher oder doppelter „Shot“ Espresso, kombiniert mit aufgeschäumter Milch. Er wird meist in einem 220 Milliliter fassenden Glas serviert.

 

Körper

Beschreibt die Textur eines Kaffees. Kaffeesorten mit einem vollen Körper haben einen kräftigen Geschmack und erzeugen ein cremiges und angenehmes Gefühl im Mund.

 

Macchiato

Bedeutet so viel wie „verfärbt“ oder „fleckig“. Der Macchiato wird mit einem einfachen oder doppelten Shot-Espresso und einem Schuss aufgeschäumter Milch, die oben aufliegt, hergestellt.

 

Mahlen

Das Zermahlen/Zerquetschen ganzer Bohnen, um die Geschmackskomponenten freizusetzen.

 

Mokka Kaffee

Dies ist eine Variation des Kaffee Latte. Mokka wird, ebenso wie der Kaffee Latte, üblicherweise mit einem Drittel Espresso und zwei Dritteln aufgeschäumter Milch zubereitet. Dem Mokka wird zusätzlich noch eine Portion Schokoladensirup hinzugefügt.

Mundgefühl

Beschreibt das Gefühl, welches der Kaffee im Mund erzeugt und kann als sirupartig, dünn oder als voll beschrieben werden.

Natürlich

Eine Methode, bei der das Fruchtfleisch der Kaffeekirsche abgelöst wird, indem man sie leicht „verrotten“ lässt. Diese Methode verbraucht weit weniger Wasser als das Kaffeewaschen und erzeugt einen köstlichen Kaffee, der „wild & funky“ schmeckt.

Preinfusion

Befeuchtung des Kaffeekuchens unter gleichmäßiger Erhöhung des Wasserdrucks, um das Kaffeepulver sanft auszudehnen und eine gleichmäßige Extraktion zu gewährleisten.

Robusta

Robusta-Kaffee stammt von der „Caffea Canephora“-Pflanze ab. Es ist eine besonders widerstandsfähige Kaffeebohnenart. Sie enthält wenig Säure, aber dafür viele Bitterstoffe. Robusta-Kaffee wird meistens verwendet, um Kaffeemischungen mehr Struktur zu geben.

Röstgrad

Beschreibt die Farbe der Kaffeebohnen nach der Röstung. Hell (Filter), mittel (Filter oder Espresso), dunkel (Espresso), French (sehr dunkel).

Rösten

Das ist der Prozess, bei dem den grünen Kaffeebohnen Hitze zugeführt wird, um ihre Struktur zu verändern und ihre Geschmackskomponenten auszubilden. Das ist für die Kaffeezubereitung unerlässlich.

 

Säuregehalt

Beschreibt den Säuregehalt einer Kaffeesorte. Je nach Kaffeebohne ist dieser höher oder niedriger. Viele Kaffeetrinker verwechseln den Säuregehalt mit Bitterkeit.

 

SCA

„Specialty Coffee Association“. Dachverband zur Förderung der weltweiten Verbreitung von Spitzenkaffee.

SCAA

Ehemalige „Specialty Coffee Association of America“. Sie wird heute unter dem Namen „Specialty Coffee Association“ (SCA) geführt.

Shot

Typischerweise 30 Milliliter Espresso inklusive der Crema.

Siebträger

In ihm wird das Filtersieb für das Kaffeepulver eingelegt. Der Siebträger wird in die Brühgruppe der Espresso-Maschine eingespannt.

 

Spitzenkaffee

Kaffee, der eine Wertung von mehr als 80 Punkten beim Geschmackstest von den Experten erhält.

Tampen

Der Vorgang bei dem das Kaffeepulver im Siebträger gleichmäßig verteilt und festgedrückt wird, um eine gleichmäßige Extraktion zu gewährleisten.

TDS

TDS (Total Dissolved Solids) ist die mit einem Refraktometer festgestellte Konzentration der festen Bestandteile, die in einem aufgebrühten Kaffee aufgelöst enthalten sind.

Verbrannt

Geschmacksbeschreibung von Kaffee, der mit zu heißem Wasser aufgebrüht wurde.

 

Ziehen

Die Zubereitung eines Espresso „Shots“.