Meine perfekte Tasse

⁠

Genießen Sie jeden Schluck Kaffee genau nach Ihrem Geschmack

Erfahren Sie, welche Faktoren den Geschmack des Kaffees beeinflussen und wie Sie dem Kaffee eine persönliche Note geben.


mini-feature tile.PNG

Was macht eine Tasse Kaffee perfekt?

Um die Herstellung von Kaffee besser zu verstehen, haben wir uns im Laufe der letzten drei Jahre mit den Kaffee-Experten der Coffee Science Foundation, des UC Davis Coffee Centre und der Specialty Coffee Association (SCA) zusammengeschlossen. Nun möchten wir die Forschungsergebnisse mit Ihnen teilen, um Ihnen DIE perfekte Tasse Kaffee zu ermöglichen.

Was macht eine Tasse Kaffee perfekt?

Um die Herstellung von Kaffee besser zu verstehen, haben wir uns im Laufe der letzten drei Jahre mit den Kaffee-Experten der Coffee Science Foundation, des UC Davis Coffee Centre und der Specialty Coffee Association (SCA) zusammengeschlossen. Nun möchten wir die Forschungsergebnisse mit Ihnen teilen, um Ihnen DIE perfekte Tasse Kaffee zu ermöglichen.

Was macht eine Tasse Kaffee perfekt?

Um die Herstellung von Kaffee besser zu verstehen, haben wir uns im Laufe der letzten drei Jahre mit den Kaffee-Experten der Coffee Science Foundation, des UC Davis Coffee Centre und der Specialty Coffee Association (SCA) zusammengeschlossen. Nun möchten wir die Forschungsergebnisse mit Ihnen teilen, um Ihnen DIE perfekte Tasse Kaffee zu ermöglichen.

Es gibt sechs Faktoren, die den Geschmack Ihres Kaffees beeinflussen

Röstprofil

Röstprofil

Form des Filtereinsatzes

Form des Filtereinsatzes

Brühverhältnis

Brühverhältnis

Mahlgrad

Mahlgrad

Brühzeit

Brühzeit

Temperatur

Temperatur

Unser Forschungsteam konnte sechs sensorische Faktoren identifizieren, die den Kaffeegeschmack beeinflussen.

 

Zunächst müssen drei Schlüsselfaktoren berücksichtigt werden

 

 

Zunächst müssen drei Schlüsselfaktoren berücksichtigt werden

 

 

Zunächst müssen dre
Schlüsselfaktoren berücksichtigt
werden

 

01. Röstprofil

Der wichtigste Faktor für den Kaffeegeschmack ist und bleibt das Röstprofil der Kaffeebohnen – keine große Überraschung. Vor dem Röstvorgang sind Kaffeebohnen grün und haben keinen oder nur wenig Eigengeschmack. Durch das Rösten werden verschiedene Aromaverbindungen entwickelt. Die Dauer des Röstvorgangs beeinflusst diese Verbindungen und bestimmt den Geschmack des Getränks. Die meisten Menschen wählen tendenziell mittlere Röstprofile, doch mit einem Blick auf hellere und dunklere Röstungen eröffnen sich völlig neue Geschmacksnoten – und vielleicht sogar neue Favoriten.

01. Röstprofil

Der wichtigste Faktor für den Kaffeegeschmack ist und bleibt das Röstprofil der Kaffeebohnen – keine große Überraschung. Vor dem Röstvorgang sind Kaffeebohnen grün und haben keinen oder nur wenig Eigengeschmack. Durch das Rösten werden verschiedene Aromaverbindungen entwickelt. Die Dauer des Röstvorgangs beeinflusst diese Verbindungen und bestimmt den Geschmack des Getränks. Die meisten Menschen wählen tendenziell mittlere Röstprofile, doch mit einem Blick auf hellere und dunklere Röstungen eröffnen sich völlig neue Geschmacksnoten – und vielleicht sogar neue Favoriten.

01. Röstprofil

Der wichtigste Faktor für den Kaffeegeschmack ist und bleibt das Röstprofil der Kaffeebohnen – keine große Überraschung. Vor dem Röstvorgang sind Kaffeebohnen grün und haben keinen oder nur wenig Eigengeschmack. Durch das Rösten werden verschiedene Aromaverbindungen entwickelt. Die Dauer des Röstvorgangs beeinflusst diese Verbindungen und bestimmt den Geschmack des Getränks. Die meisten Menschen wählen tendenziell mittlere Röstprofile, doch mit einem Blick auf hellere und dunklere Röstungen eröffnen sich völlig neue Geschmacksnoten – und vielleicht sogar neue Favoriten.

Light Beans

Hellere Röstung

Leicht gebräunt, auf der Oberfläche der Bohnen findet sich kein Öl. Hier entfalten sich fruchtige, helle Geschmacksnoten mit höherem Säuregehalt. Hellere Röstungen bewahren den einzigartigen, ursprünglichen Geschmack der Kaffeebohnen in einem höheren Maß.

Medium Beans

Mittlere Röstung

Die Bohnen nehmen eine braune Farbe an und die damit hergestellten Getränke haben im Vergleich zu helleren Röstungen eine intensivere Konsistenz. In Annäherung an die dunkleren, karamellartigen Geschmacksnoten einer längeren Röstdauer entsteht bei einer mittleren Röstung ein ausgewogener Geschmacks- und Aromanoten sowie ein ausgeglichener Säuregehalt.

Dark Beans

Dunklere Röstung

Dunkelbraune Farbe, auf der Oberfläche der Bohnen glänzt eine Schicht Öl. Dunkel gerösteter Kaffee hat einen geringen Säuregehalt und dafür eine intensive Konsistenz und dunkle, gehaltvolle Geschmacksnoten. Der ursprüngliche Eigengeschmack der Bohnen wird von den Röstaromen überschattet und das damit hergestellte Getränk schmeckt bitter, rauchig und erdig.

02. Form des Filtereinsatzes

Nun die wohl eher unerwartete Neuigkeit: Die Form des Filtereinsatzes hat einen großen Einfluss auf den Kaffeegeschmack, mehr noch als die meisten anderen Faktoren. Daher kann schon die Verwendung eines anderen Filtereinsatzes den Geschmack drastisch verändern. Dabei haben die Experten herausgefunden, dass bestimmte Geschmacksnoten direkt mit der jeweiligen Form des Filtereinsatzes zusammenhängen, weshalb Sie auf Basis Ihrer Vorlieben den richtigen Filtereinsatz wählen können.

02. Form des Filtereinsatzes

Nun die wohl eher unerwartete Neuigkeit: Die Form des Filtereinsatzes hat einen großen Einfluss auf den Kaffeegeschmack, mehr noch als die meisten anderen Faktoren. Daher kann schon die Verwendung eines anderen Filtereinsatzes den Geschmack drastisch verändern. Dabei haben die Experten herausgefunden, dass bestimmte Geschmacksnoten direkt mit der jeweiligen Form des Filtereinsatzes zusammenhängen, weshalb Sie auf Basis Ihrer Vorlieben den richtigen Filtereinsatz wählen können.

02. Form des Filtereinsatzes

Nun die wohl eher unerwartete Neuigkeit: Die Form des Filtereinsatzes hat einen großen Einfluss auf den Kaffeegeschmack, mehr noch als die meisten anderen Faktoren. Daher kann schon die Verwendung eines anderen Filtereinsatzes den Geschmack drastisch verändern. Dabei haben die Experten herausgefunden, dass bestimmte Geschmacksnoten direkt mit der jeweiligen Form des Filtereinsatzes zusammenhängen, weshalb Sie auf Basis Ihrer Vorlieben den richtigen Filtereinsatz wählen können.

Flat Bottom

Korbfilter

Bei Verwendung einesKorbfilter wurden süße, blumige Noten und ein Geschmack trockener Früchte und Schokolade betont.

Semi Conical

Kegelformfilter

Bei Verwendung eines Kegelformfilter wurden helle, beerige und zitrische Noten betont. Die Konsistenz wurde intensiver und Röstaromen wurden hervorgehoben.

03. Brühverhältnis

Hier geht es um das Verhältnis von gemahlenen Kaffeebohnen zu der verwendeten Wassermenge. Durch Anpassung dieses Verhältnisses kann der Geschmack des Kaffeegetränks verändert werden. Die meisten Baristas arbeiten mit einem Brühverhältnis zwischen 1:15 und 1:18. Das heißt, dass für jedes Gramm gemahlener Kaffeebohnen zwischen 15 und 18 Gramm Wasser hinzugefügt werden.

03. Brühverhältnis

Hier geht es um das Verhältnis von gemahlenen Kaffeebohnen zu der verwendeten Wassermenge. Durch Anpassung dieses Verhältnisses kann der Geschmack des Kaffeegetränks verändert werden. Die meisten Baristas arbeiten mit einem Brühverhältnis zwischen 1:15 und 1:18. Das heißt, dass für jedes Gramm gemahlener Kaffeebohnen zwischen 15 und 18 Gramm Wasser hinzugefügt werden.

03. Brühverhältnis

Hier geht es um das Verhältnis von gemahlenen Kaffeebohnen zu der verwendeten Wassermenge. Durch Anpassung dieses Verhältnisses kann der Geschmack des Kaffeegetränks verändert werden. Die meisten Baristas arbeiten mit einem Brühverhältnis zwischen 1:15 und 1:18. Das heißt, dass für jedes Gramm gemahlener Kaffeebohnen zwischen 15 und 18 Gramm Wasser hinzugefügt werden.

Less Coffee

Weniger Kaffee

Je weniger Kaffee verwendet wird, desto süßer schmeckt das Getränk. Es wird milder und lieblicher, mit einem sanften Hauch Säure.

Recommended

Empfehlungen

Das von Ihnen gewählte Brühverhältnis basiert letztendlich auf Ihren persönlichen Vorlieben, ein Verhältnis von 1:18 ist jedoch empfehlenswert, da damit ein ausgewogener, intensiver Geschmack erreicht wird.

More Coffee

Mehr Kaffee

Wenn bei der Herstellung mehr Kaffee verwendet wird, entsteht ein konzentrierter Geschmack mit intensivem, frischem Aroma und höherem Säuregehalt.

Drei wichtige Faktoren für Kaffeeliebhaber

Aus der Forschung geht hervor, dass eine perfekte Tasse Kaffee sich schon mit Fokus auf den ersten drei Faktoren erreichen lässt. Doch wahre Kaffeeliebhaber können noch tiefer in die Materie eintauchen und mithilfe der folgenden drei Faktoren subtile Änderungen im Kaffeegeschmack bewirken, um das absolute Optimum zu erreichen.

 

04. Mahlgrad

Durch das Mahlen der Kaffeebohnen wird die Oberfläche, die mit Wasser in Kontakt kommt, vergrößert. Zudem beeinflusst die Feinheit des Mahlgrades, wie schnell Wasser durchlaufen kann. Dies kann den Geschmack des fertigen Getränks verändern, weshalb der ideale Mahlgrad von Ihren persönlichen Vorlieben abhängt.

Drei wichtige Faktoren für Kaffeeliebhaber

Aus der Forschung geht hervor, dass eine perfekte Tasse Kaffee sich schon mit Fokus auf den ersten drei Faktoren erreichen lässt. Doch wahre Kaffeeliebhaber können noch tiefer in die Materie eintauchen und mithilfe der folgenden drei Faktoren subtile Änderungen im Kaffeegeschmack bewirken, um das absolute Optimum zu erreichen.

04. Mahlgrad

Durch das Mahlen der Kaffeebohnen wird die Oberfläche, die mit Wasser in Kontakt kommt, vergrößert. Zudem beeinflusst die Feinheit des Mahlgrades, wie schnell Wasser durchlaufen kann. Dies kann den Geschmack des fertigen Getränks verändern, weshalb der ideale Mahlgrad von Ihren persönlichen Vorlieben abhängt.

Drei wichtige Faktoren für Kaffeeliebhaber

Aus der Forschung geht hervor, dass eine perfekte Tasse Kaffee sich schon mit Fokus auf den ersten drei Faktoren erreichen lässt. Doch wahre Kaffeeliebhaber können noch tiefer in die Materie eintauchen und mithilfe der folgenden drei Faktoren subtile Änderungen im Kaffeegeschmack bewirken, um das absolute Optimum zu erreichen.

04. Mahlgrad

Durch das Mahlen der Kaffeebohnen wird die Oberfläche, die mit Wasser in Kontakt kommt, vergrößert. Zudem beeinflusst die Feinheit des Mahlgrades, wie schnell Wasser durchlaufen kann. Dies kann den Geschmack des fertigen Getränks verändern, weshalb der ideale Mahlgrad von Ihren persönlichen Vorlieben abhängt.

Fine Grind

Fein

Fein gemahlener Kaffee ist kompakter, weshalb das Wasser langsamer hindurchläuft. Hier wird für eine intensivere Konsistenz mehr extrahiert und bittere Geschmacksnoten werden hervorgehoben.

Course Grind

Grob

Grob gemahlener Kaffee sorgt für eine höhere Durchlaufgeschwindigkeit und verringert damit Brühzeit und Extraktionsgrad. Blumige sowie trockene Fruchtnoten werden hierbei betont.

 

05. Brühzeit

Durch die Länge der Kontakzeit zwischen Kaffee und Wasser wird das Extraktionslevel bestimmt. Unter Extraktion wird der Prozess verstanden, bei dem dem gerösteten und gemahlenen Kaffee Geschmacksverbindungen entzogen werden. Jedoch werden nicht alle dieser Geschmacksverbindungen zur selben Zeit extrahiert. Fruchtige, zitrische Noten werden zuerst entzogen, gefolgt von süßen, ausgewogenen Aromen; bitterer Geschmack folgt zum Schluss. Daher hat die Brühzeit einen Einfluss auf den endgültigen Kaffeegeschmack.

05. Brühzeit

Durch die Länge der Kontakzeit zwischen Kaffee und Wasser wird das Extraktionslevel bestimmt. Unter Extraktion wird der Prozess verstanden, bei dem dem gerösteten und gemahlenen Kaffee Geschmacksverbindungen entzogen werden. Jedoch werden nicht alle dieser Geschmacksverbindungen zur selben Zeit extrahiert. Fruchtige, zitrische Noten werden zuerst entzogen, gefolgt von süßen, ausgewogenen Aromen; bitterer Geschmack folgt zum Schluss. Daher hat die Brühzeit einen Einfluss auf den endgültigen Kaffeegeschmack.

05. Brühzeit

Durch die Länge der Kontakzeit zwischen Kaffee und Wasser wird das Extraktionslevel bestimmt. Unter Extraktion wird der Prozess verstanden, bei dem dem gerösteten und gemahlenen Kaffee Geschmacksverbindungen entzogen werden. Jedoch werden nicht alle dieser Geschmacksverbindungen zur selben Zeit extrahiert. Fruchtige, zitrische Noten werden zuerst entzogen, gefolgt von süßen, ausgewogenen Aromen; bitterer Geschmack folgt zum Schluss. Daher hat die Brühzeit einen Einfluss auf den endgültigen Kaffeegeschmack.

Shorter Brew Time

Kürzere Brühzeit

Wenn Kaffee für kürzere Zeit mit Wasser in Kontakt kommt, werden fruchtige, süße und würzige Geschmacksnoten betont. Der Geschmack ist etwas heller, oder, wie Kaffeeverkoster sagen, saurer.

 

Longer Brew Time

Längere Brühzeit

Bei einer längeren Brühzeit entsteht eine intensivere Konsistenz und ein gehaltvoller Geschmack. Die süßen Noten und die Säure werden hierbei überdeckt.

 

06. Temperatur

Während des Extraktionsvorgangs entzieht Wasser dem gemahlenen Kaffee Geschmack. Dabei spielt die Wassertemperatur eine entscheidende Rolle. Zu heißes Wasser kann zu einer Überextraktion und damit bitterem Kaffeegeschmack führen, während zu kaltes Wasser eine Unterextraktion und damit schwächeren, saureren Kaffeegeschmack verursacht. Während unserer Studien konnten wir im Testbereich von 87-93 °C keine signifikanten Geschmacksunterschiede feststellen, doch wahre Kaffeeliebhaber wissen selbst die subtilsten Änderungen zu schätzen.

06. Temperatur

Während des Extraktionsvorgangs entzieht Wasser dem gemahlenen Kaffee Geschmack. Dabei spielt die Wassertemperatur eine entscheidende Rolle. Zu heißes Wasser kann zu einer Überextraktion und damit bitterem Kaffeegeschmack führen, während zu kaltes Wasser eine Unterextraktion und damit schwächeren, saureren Kaffeegeschmack verursacht. Während unserer Studien konnten wir im Testbereich von 87-93 °C keine signifikanten Geschmacksunterschiede feststellen, doch wahre Kaffeeliebhaber wissen selbst die subtilsten Änderungen zu schätzen.

06. Temperatur

Während des Extraktionsvorgangs entzieht Wasser dem gemahlenen Kaffee Geschmack. Dabei spielt die Wassertemperatur eine entscheidende Rolle. Zu heißes Wasser kann zu einer Überextraktion und damit bitterem Kaffeegeschmack führen, während zu kaltes Wasser eine Unterextraktion und damit schwächeren, saureren Kaffeegeschmack verursacht. Während unserer Studien konnten wir im Testbereich von 87-93 °C keine signifikanten Geschmacksunterschiede feststellen, doch wahre Kaffeeliebhaber wissen selbst die subtilsten Änderungen zu schätzen.

Tile_Coffee
Image

Sind Sie bereit, noch heute perfekt gebrühten Kaffee zu entdecken?

Erleben Sie Third Wave-Kaffeespezialitäten bei sich zu Hause.