Garantie

Sage – Eingeschränkte Produktgarantie

Alle Produkte der Sage Appliances GmbH („Sage“) unterliegen den gesetzlichen Gewährleistungsrechten.  Sofern im Folgenden nicht ausdrücklich angegeben, sind weitere rechtliche Ansprüche des Käufers aus jedwedem Rechtsgrund ausgeschlossen.  Sage übernimmt daher keinerlei Haftung für Schäden, die am Liefergegenstand selbst entstanden sind. Insbesondere haftet Sage nicht für entgangenen Gewinn oder sonstige finanzielle Verluste des Käufers. In allen Fällen, in denen eine vertragliche Haftung von Sage ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.  Die vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht in Fällen, bei denen die Schadensursache zurückzuführen ist auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit (soweit der Rechtsbegriff „grobe Fahrlässigkeit“ nach anwendbarem Recht vorgesehen ist), sowie in Fällen, bei denen Personenschäden verursacht wurden oder sonstige Haftungsverpflichtungen in Kraft treten, die nicht rechtlich ausgeschlossen werden können.  Die Haftungsbeschränkung gilt ferner ebenfalls nicht, wenn der Käufer gesetzlich geregelte Ansprüche geltend macht.

Wenn Sage eine wesentliche Vertragspflicht („Kardinalpflicht“) verletzt, ist jede etwaige gesetzliche Verpflichtung zur Entschädigung für Sachschäden auf den typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.  Darunter fallen auch Verpflichtungen, deren Verletzung die Erfüllung des Vertragszwecks gefährdet, und Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Umsetzung der Vertragsvereinbarung überhaupt erst ermöglicht, und auf deren Erfüllung die Vertragsparteien sich regelmäßig verlassen.

Wenn wir uns zur Erbringung ergänzender Leistungen durch Ersatzlieferung bereit erklärt haben, ist der Käufer verpflichtet, die ursprünglich gesendeten Waren innerhalb eines Zeitraums von 30 Tagen auf Kosten von Sage an Sage zurückzusenden.  Mangelhafte Waren sind gemäß den geltenden gesetzlichen Bestimmungen zurückzugeben.  Sage behält sich das Recht vor, im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften Schadensersatz geltend zu machen.